Die Tavernen im tiefen Thal – Servier’mehr Bier!

Die Tavernen im tiefen Thal sind ein stimmungsvolles Brettspiel mit einzigartigem Kneipenflair.

Die Tavernen im tiefen Thal - Die besten Brettspiele für Kenner & FamilienSchon
das Schachtel Cover lädt uns mit einer offenen Tür ein, einen Blick ins Innere der Taverne zu werfen. Hereinspaziert und Platz genommen, neben zahlenden Gästen, Gauklern und Adligen. In unserer Taverne fließt das Bier in Strömen. Wir bedienen unsere Stammgäste und verdienen so das Geld, um unsere Taverne weiter auszubauen.

Wir stellen weitere Tische auf und der Bierlieferant ist auch schon da. Nur die Kellnerin versteckt sich noch im Stapel unseres Deckswir werden diese Runde ohne sie auskommen müssen. Damit das nächste Runde nicht wieder passiert, sollten wir sie vielleicht fest anstellen?

Die Tavernen im tiefen Thal – Worum gehts?

Die Tavernen im tiefen Thal - Die besten Brettspiele für Familien & KennerIn den Tavernen im tiefen Thal hat jeder Spieler seine eigene Taverne, die er in 8 Spielrunden möglichst Siegpunkt trächtig ausbaut.

Dazu hat jeder Spieler ein Kartendeck, das einerseits aus Tavernen-Karten, anderseits aus Gästen besteht. Erstere werden benötigt, um die Gäste zu bedienen und die Ausstattung der Taverne zu verbessern. Die Gäste bringen das Geld, mit dem wir das ermöglichen können. Gute Gäste kommen aber nur, wenn wir auch genügend Bier ausschenken können.

Geld und Bier, Bier und Gelddas sind die beiden Währungen, die es bei den Tavernen in einer ausgewogenen Balance zu halten gilt.

Spiel-Mechanik

Dabei hat TTTwie die Tavernen mancherorts schon liebevoll genannt werdenweit mehr zu Die Tavernen im tiefen Thal - Die Kellnerinbieten als einen etwas besonderen Deckbau Mechanismus. Denn was wäre ein Kneipen-Spiel ohne Würfel? Dabei sorgen die Würfel nicht nur für Atmosphäre, sondern werden an die Mitspieler weitergegeben.

Geld verdient und Bier gebraut wird in den Tavernen im tiefen Thal nämlich nur, wenn das entsprechende Aktionsfeld auch mit einem (passenden) Würfel bedacht wurde. Von den weißen  Würfeln hat jeder Spieler 4 zur Verfügung, jeder Würfel bietet eine Aktion, d. h. 4 Aktionen pro Runde.

Die weißen Würfel werden auch nicht einfach nur gewürfelt, sondern gedraftet, so Die Tavernen im tiefen Thal - Bierdeckel mit Würfelnennen wir das im Fachjargon. Dies bedeutet nichts anderes, als dass jeder seine 4 gewürfelten Würfel auf einen Bierdeckel legt und sich davon genau einen aussucht, den er behält. Dann schiebt er den Bierdeckel mit den verbleibenden Würfel an den nächsten Spieler weiter, der wieder genau einen davon aussuchen darf und den Rest weiter schiebt. Das geht so lange, bis alle Würfel verteilt sind.

Wer mehr Würfel haben will, muss in Kellnerinnen investieren. Jede Kellnerin gibt einen weiteren Würfel und damit eine weitere Aktion. Diese zusätzlich Aktion ist natürlich exklusiv für diejenigen Spieler, die eine Kellnerin eingestellt haben.  Dazu gibt es spezielle Würfel in den Spielerfarben.

Alle Würfel die ein Spieler bekommen hat, platziert er nun auf seinen aktuellen Gästen oder in bestimmen Bereichen seiner Taverne. Auf den meisten Würfelfelder sind Zahlenwerte vorgegeben und diese müssen natürlich mit passenden Würfeln belegt werden. Nur auf ein Fragezeichen darf ein beliebiger Würfel gelegt werden.  Würfel, die auf Gästen liegen bringen dem Spieler wertvolle Dublonen. Alle Würfel, die in die  Bieranlieferung gelegt wurden, bringen den notwenigen Nachschub des süffigen Hopfengebräus.

Das angelieferte Bier und das erwirtschaftete Geld muss anschließend sofort investiert werden. Es gibt zwar einen Tresor und ein Bierlager, aber dort kann man anfangs nur 2 Geld bzw. 2 Bier einlagern und somit in die nächste Runde mitnehmen.

Was tun mit dem Geld?

Das verdiente Geld kann dann für Ausbauten der eigenen Taverne und des eigenen Kartendecks genutzt werden.

Die Tavernen im tiefen Thal - Tavernenkarten

Neue Tische, Bierlieferanten, Aushilfskellnerinnen und Tellerwäscher helfen, damit die Taverne langsam in Schwung kommt, mehr Gäste bedienen und mehr Bier umsetzen kann.

Ein Tisch bietet Platz für einen weiteren Gast.  Eine Kellnerin bringt einen Würfel in Spielerfarbe und erlaubt somit eine weitere Aktion. Mit dem Tellerwäscher kann ein ungünstiger Würfel um ein Auge erhöht werden. Ein Lieferant sorgt für größeren Bier- Nachschub.

Wichtig: neu gekaufte Karten legt ihr oben auf Euer Deck. Ihr könnt Euch also sicher sein, diese in der nächsten Runde aufzudecken.

Außerdem kann mit Geld die eigene Taverne ausgebaut werden. So kann z. B. der Tresor und das Bierlager aufgewertet werden, so dass dort zukünftig 5 statt nur 2 Einheiten für die nächste Runde eingelagert werden können.  Oder Ihr stellt eine Kellnerin oder einen Tellerwäscher fest ein: Dann habt Ihr diese dauerhaft zur Verfügung.

Was tun mit dem Bier?

Die Tavernen im tiefen Thal - GästeDas Bier braucht Ihr zum Anwerben neuer, besserer Gäste. Mit einem passenden Würfel besetzt, bringen die neuen Gäste in der nächsten Runde weiteres Geld ein. Außerdem bringen alle Gäste auch Siegpunkte.

So könnt Ihr für bisher unpassende Würfelzahlen eine gute Verwendung schaffen.

Die Tavernen im tiefen Thal - Adelige Am meisten Siegpunkte geben allerdings die Adeligen (Gäste). Sie sind geselliger als gewöhnliche Gäste und belegen deshalb weniger Tische. Dafür trinken sie aber auch besonders viel Bier!

Am Ende der 8 Spielrunden zählt jeder Spieler die Siegpunkte in seinem Deck: Jeder Adelige bringt satte 10 Siegpunkte, während normale Gäste weit weniger, Tavernen-Ausstattungen noch weniger Punkte bringen. Wer die meisten Siegpunkte hat, gewinnt.

Für Wen?

Die Tavernen im tiefen Thal sind für 2- 4 Spieler ab 12 Jahren geeignet und machen in jeder Besetzung gleich viel Spaß. Sie eignen sich daher auch prima für ein Spiel zu zweit.

Die Tavernen im tiefen Thal - SpielszeneDie ausgewogene Mischung zwischen Taktik und Glück sorgt dafür, dass es keine allzu langen Grübel Phasen gibt. In den meisten Phasen spielen sowieso alle Spieler gleichzeitig, sodass es auch kaum zu Wartezeiten kommt.

Natürlich kann einem das Pech beim Kartenaufdecken und Würfel auch einmal hart treffen.  Es passiert erfahrungsgemäß in mindestens einer der 8 Spielerunden, dass bereits nach wenigen Deckkarten alle Tische besetzt sind. Das geht aber den anderen Kneipenbesitzern auch mal so. Wer also ein rein taktisches Strategiespiel ohne Glück erwartet, für den sind die Tavernen nichts.

Das Regelwerk ist angenehm und eingängig. Es ist logisch in die einzelnen Phasen unterteilt, die Ihr in der ersten Runde Phase für Phase anhand der Anleitung nachspielen könnt. Nach der 3 Runde habt Ihr sie intus.

Die Spieldauer ist mit ca. 60 Minuten angenehm kurz und lädt sofort zu einer weiteren Partie ein.

Flexibler, modularer Aufbau

Besonders gut gefällt mir auch die Flexibilität, die in den Tavernen in tiefen Thal geboten wird: Das Spiel enthält 5 aufeinander aufbauende Module, die sich nach und nach hinzufügen lassen. Ihr könnt auch langsam Steigen, indem Ihr Stückchen für Stückchen weitere Module hinzufügt. So kann jede Spielgruppe die für sie passende Komplexität frei wählen kann. Freut Euch auf die Gästebücher und das Schnäpse Modul! In der einfachen Version sind die Tavernen im tiefen Thal ein leicht gehobenes Familienspiel.

Spielt ihr mit allen 5 Modulen, gehören die Tavernen eindeutig in die Rubrik Kennerspiele.

Der Autor Wolfgang Warsch hat mit den Quacksalbern bereits letztes Jahr das Kennerspiel des Jahres 2018 gewonnen. Dies wurde von vielen Spiele-Journalisten kritisiert, da Ihnen der Glücksanteil zu dafür zu groß war. Auch ich habe die Quacksalber von Quedlinburg eher als Familienspiel empfohlen. Die Tavernen im tiefen Thal haben zwar auch noch einige Glücksanteile im Spiel, sind aber insgesamt anspruchsvoller.

Fazit

Es gibt Brettspiele, in die habe ich mich in der allerersten Minute verliebt. Die Tavernen vom tiefen Thal gehören dazu! Deshalb wird es auch als Senkrecht-Starter ganz oben in meiner Top 10 der aktuellen Gesellschaftsspiele einsteigen.

Die Tavernen im tiefen Thal - Servier mehr Bier!Hier stimmt für mich einfach auf Anhieb alles:

  • Ein tolles, unverbrauchtes Thema und ein noch schönere Optik. In dieser Kneipe fühle ich mich wie zu Hause!
  • Eine Spielmechanik, die bekannte Mechanismen so geschickt abwandelt, dass sie wieder neu entdeckt werden können. Taktische Entscheidungen geschickt gepaart mit einem Quäntchen Glück.
  • Ein Autor (Wolfgang Warsch), der durch seine letzten Veröffentlichungen mitunter zu meinen absoluten Favoriten gehört.
  • Und nicht zuletzt ein Spiel, das sich durch die verschiedenen Module flexibel auf jede Spielgruppe individuell zuschneiden lässt. Alle 5 Module sind bereits in der Spielschachtel enthalten. Andere Verlage würden diese Module als separate Erweiterung verkaufen. Dafür gibt es ein dickes Extra-Lob!

Alles zusammen ein wunderschönes, rundum gelungenes taktisches Brettspiel für ambitionierte Familien und Kenner. Die Tavernen im tiefen Thal sind für mich persönlich bisher eindeutig das Spiele-Highlight der Frühlingsneuheiten 2019!

Ich freue mich sehr, dass auch ein Vielzahl anderer Spieler Die Tavernen im tiefen Thal sehr mögen. So wurde diese wunderschöne Spiel auf den 2. Platz des Deutschen Spielpreis 2019 gewählt

Lasst Euch diesen taktischen Kneipenspaß keinesfalls entgehen!

Wo kann ich die Tavernen im tiefen Thal kaufen?


Die Tavernen im tiefen Thal kaufen bei Amazon*

Infobox – die harten Fakten:

Infobox
Name: Die Tavernen im tiefen Thal

Verlag: Schmidt Spiele
Autor: Wolfgang Warsch
Erscheinunsjahr: 2019
Genre: taktisches Brettspiel
Anzahl Spieler: 2 – 4
Alter: ab 12 Jahren
Dauer: ca. 60 Minuten
Preis: ca. 37 Euro
Weitere taktische Brettspiele
Stoneage
Fresko
Great Western Trail
Terraforming Mars
City of Rome
Andere tolle Spiele ab 12 Jahren:
Exit –  das Spiel
Wordslam
Räuber der Nordsee
Des toten Kerls Kiste (Krimiparty)
Rajas of the Ganges
Die verlorenen Ruinen von Arnak

Obligatorisches & Transparenz

Vielen Dank an Schmidt Spiele für die Zusendung eines von mir angefragten Rezensionsexemplars. Meine Spielempfehlung wird dadurch nicht beeinflusst. Ich hatte die Tavernen im tiefen Thal bereits auf der Spielwarenmesse in Nürnberg entdeckt und mich dort bereits auf den ersten Blick verliebt. Nach näherem Hinsehen ist daraus nun Wahre Liebe geworden.

Alle meine Brettspiele-Empfehlungen sind unabhängig und unterliegen einzig meiner persönlichen Erfahrung und Überzeugung! Ich habe diese Spiele vielfach in wechselnden Spieler-Anzahlen und ganz verschiedenen Mitspielern ausgiebig getestet. Mit über 40 Jahren Brettspiel-Erfahrung kenne ich sehr, sehr viele Spiele und weiß ich genau, worüber ich schreibe.

Dieser Beitrag enthält Partnerlinks. Dies bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn Du über meinen Link bei Amazon ein Spiel kaufst. Damit hilfst Du mir, die Kosten für meine Webseite zu finanzieren. Danke für Deine Unterstützung. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Der Kaufpreis ist für Dich natürlich derselbe!

Doch auch wenn du kein Spiel kaufen möchtest, bist Du auf meinem Spielerblog jederzeit herzlich willkommen! Du kannst mich auch ganz einfach unterstützen, indem du Freunden von meinem kleinen Brettspiel-Blog erzählst. Wenn Dir meine Spiele-Empfehlungen gefallen, dann teile sie auf FacebookTwitter und/oder  Pinterest.

Spiele News ohne SPAM

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben, aber nicht ständig genervt zu werden? Dann melde Dich einfach zu meinen Spiele News an! Damit bekommst  Du einmal im Monat meinen Newsletter mit den aktuellen Infos aus der Welt der Brett- und Gesellschaftsspiele. Ich selbst mag es auch nicht, wenn ich nahezu täglich mit Mails bombadiert werde.  Deswegen mein hoch und heiliges Versprechen an jeden Abbonenten: Garantiert keinen nervigen Spam, keine E-Mailflut und keine Mätzchen. Eine monatliche E-Mail, das reicht.

← zurück zur beste Familienspiele Startseite

2 Gedanken zu „Die Tavernen im tiefen Thal – Servier’mehr Bier!

  1. Juliette

    Also, ich muss ehrlich sagen, dass mir diese Spiele auch mit 36 immer noch gefallen 😀 Ich weiß auch nicht … nenn mich kindisch, aber in jedem von uns steckt ja immer noch das Kleinformat. Ich würde das also heute noch spielen!

    Antworten
    1. Simone Beitragsautor

      Hallo Juliette,
      ich bin nicht sicher, ob du diese Spiel richtig einschätzt. Die Tavernen im tiefen Thal sind KEIN Kinderspiel. Es ist empfohlen ab 12 Jahren und diese Angabe ist passend. Es hat also nichts mit „kindisch“ zu tun, das Spiel hat schon Anspruch.

      Verspielte Grüßle,
      Simone

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass Du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast und zustimmst, dass Deine Eingaben auf dieser Webseite gespeichert werden: