Hase und Igel – Der Rennspielklassiker

Hase und Igel – Der Evergreen

Warum Hase und Igel? Ich habe mit lange überlegt, welches Familienspiel es verdient, dass ich ihm meine allererste Spiele-Empfehlung widme. Nach kurzem Überlegen habe ich mich dann doch aber ganz bewusst entschieden:

Das erste Familienspiel, welches ich auf meinen Seiten vorstellen und Euch wärmstens ans Herz legen möchte ist der Brettspiele Klassiker Hase und Igel von Ravensburger. Warum ?

Was macht Hase und Igel als Familienspiel besonders ?

Hase und Igel war das erste Spiel, das mit dem Prädikat Spiel des Jahres ausgezeichnet wurde, das war 1979. So eine olle Kamelle, meint ihr? Nein, den Hase und Igel ist auch heute noch top modern! Es war seinerzeit revolutionär, weil es als erstes Familienspiel wagte gänzlich ohne Würfel auszukommen. Heute ist es ein „Klassiker“ , der in keinem Spiele-Haushalt fehlen sollte. Hase und Igel wurde über 40 Jahre lang immer wieder neu aufgelegt und ist bis heute ein absolutes TOP Familienspiel!

Hase und IgelHase und Igel ist ein Wettrennen der anderen Art.

Es gilt als erster die Strecke über 64 Spielfelder zu meistern und vor den anderen Spieler*innen ins Ziel zu kommen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn jeder Zug vorwärts ist in Karotten zu bezahlen. Je weiter die  Strecke ist, die man auf einmal zurücklegen möchte, desto mehr Karotten kostet es.

Die Karotten, die die Spieler zu Spielbeginn bekommen, reichen nicht annähernd aus, um das Zielfeld zu erreichen. sie müssen sich also unterwegs immer wieder neue Karotten besorgen.  Wer die zukünftige Spielsituation am besten einschätzen kann, wird am Besten vorankommen.  Dazu können ein paar Schritte rückwärts mehr nutzen als blind voraus zu rennen. Hase und Igel spielt sich also mit Köpfchen, aber auch mit Intuition. Welcher clevere Hase wird als Erster im Ziel ankommen?

Hase und Igel spielen

Der Spielaufbau geht rucki zucki. Jeder Mitspieler wählt eine Farbe und stellt seinen Hasen-Spielstein auf das Startfeld. Mischt die Hasenkarten und legt sie als verdeckter Stapel bereit. Dann erhält jeder ein kleines Startkapital an Karotten, der Rest wird offen auf den Spielplan gelegt. Außerdem erhält jeder 3 Salatkarten und eine Rennkarte.  Dann kann der Wettlauf schon losgehen.

Der jüngste Spieler beginnt, danach geht es immer reihum weiter. Wer an der Reihe ist, bewegt seinen Hasen auf ein (fast) beliebiges freies Spielfeld und bezahlt die Kosten in Karotten. Besetzte Felder sind tabu, denn bei Hase und Igel dürfen niemals zwei Hasen auf demselben Spielfeld stehen.

Die Kosten pro Spielzug stehen auf der Rennkarte, die jeder Spieler zu Spielbeginn erhalten hat.  Sie steigen immer stärker an, je weiter ein Hase ziehen möchte:

1 Feld vorwärts kostet 1 Karotte
2 Felder vorwärts kosten 1+2 = 3 Karotten
3 Felder vorwärts kosten 1+2+3 = 6 Karotten
4 Felder vorwärts kosten 1+2+3+4 = 10 Karotten
5 Felder vorwärts kosten 1+2+3+4+5 = 15 Karotten

10 Felder vorwärts kosten 1+2+3+4+5+6+7+8+9+10 =55 Karotten
Theoretisch sind so bis zu 44 Felder vorwärts auf einmal möglich, das würde jedoch 990 Karotten kosten! Da Euer Startvorrat an Karotten recht klein ist, müsst ihr also kleinere Sprünge machen und unterwegs für Nachschub sorgen. Je nachdem, auf welches Spielfeld Ihr zieht, könnt Ihr ggf. weitere Karotten erhalten oder abgeben.  Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Generell ist euer persönlicher Karottenvorrat geheim.  Ihr müsst niemand sagen, wir viele Karotten ihr aktuell besitzt.

Die verschiedenen Spielfelder

In Hase und Igel gibt es fünf verschiedene Arten von Spielfeldern auf die Ihr ziehen könnt. Sie haben jeweils unterschiedliche Auswirkungen auf Euren persönlichen Karotten-Vorrat:

Die Karottenfelder

Hase und Igel - KarottenfeldDiese Karottenfelder sind am einfachsten und auch sichersten.  Auf ihnen passiert nichts. Wenn Ihr möchtet, könnt ihr dort eine Runde aussetzen, um 10 Karotten zu er erhalten.

Alternativ könnt Ihr auch 10 Karotten abgeben. Warum das gut und nötig sein kann, seht ihr später beim Zieleinlauf.

Die Wettfelder

Hase und Igel - WettfeldAuf den Wettfelder steht eine Zahl. Wenn ein solches Feld von einem Hasen besetzt wird, passiert zunächst gar nichts. Der Spieler schließt damit aber sozusagen eine Wette auf die zukünftige Spielsituation ab.

Ist derselbe Spieler eine Runde später wieder an der Reihe und steht auf der Position, die das Feld anzeigt (z.B. eine 1 für den derzeit Führenden im Rennen), so gewinnt er Karotten. Die Anzahl an Karotten, die er erhält ist seine Position mal 10. Der führende Hase bekommt also nur 10 Karotten, während der 5. Spieler bei einem richtigen Tipp 50 Karotten erhält.  die Wettfelder sind also eine gute Möglichkeit – gerade für die zurückliegenden Spieler – den eigenen Vorrat an Karotten ordentlich aufzustocken.

Stimmt die Wette nicht, erhält der Hase keine Karotten, er muss aber auch nichts abgeben.

Salatfelder

Hase und Igel - SalatfeldÜber die Salatfelder erhaltet ihr immer frische Karotten!

Zu Spielbeginn habt Ihr 3 Salatkarten bekommen, die euch den  Eintritt auf diese Felder erlauben. Jedes mal, wenn Ihr auf ein solches Feld zieht, müsst Ihr eine Salatkarte abgeben. Wenn ihr keinen Salat mehr besitzt, dürft ihr diese Felder nicht mehr betreten.  Das Verzehren eines Salates kostet Zeit und deshalb Ihr müsst und einmal aussetzen.  Dafür bekommt Ihr aber neue Karotten und zwar wiederum das zehnfache Eurer aktuellen Position. Danach müsst ihr das Salatfeld verlassen, ggf. könnt Ihr es aber später erneut betreten.

Wichtig: Ihr müsst im Laufe des Wettrennens alle drei Salatköpfe verspeisen. Beim Zieleinlauf dürft Ihr also keine Salatkarten mehr besitzen.

Die Hasenfelder

Hase und Igel - HasenfeldWenn ihr ein Hasenfeld betreten müsst ihr die oberste Hasenkarte ziehen und ausführen. Das kann positiv oder negativ für Euch sein. Mal müsst Ihr 1x aussetzen oder seit sofort nochmal dran, mal bekommt Ihr neue Karotten oder müsst welche abgeben.

Hasenfelder sind also Glücksache. Wer sich nicht auf das Glück verlassen möchte, meidet sie.

Die Igelfelder

Hase und Igel - IgelfeldWas wäre Hase und Igel ohne den Igel? Deswegen gibt es auf dem Spielplan auch Igelfelder und diese sorgen für das Salz in der Suppe. Igelfelder dürft ihr niemals bei Vorwärtsziehen betreten. Ihr könnt sie nur durch ein Zurück-Ziehen Eures Hase erreichen. Dafür werdet ihr jedoch mit Karotten belohnt: für jedes Feld, das ihr zurück zieht, erhaltet ihr 10 Karotten.

Da auf jedem Spielfeld nur eine Figur stehen darf, könnt ihr einen Igel-Zug nur dann durchführen, wenn das nächstgelegene Igelfeld frei ist. Ihr könnt aber von einem Igelfeld aus weiter zum vorherigen Igel zurück ziehen (sofern es nicht besetzt ist).  Das bringt mächtig viele Karotten ein!

Der Zieleinlauf

Natürlich möchte jeder Hase als Erster das Zielfeld erreichen.  Doch auch der Zieleinlauf hat seine Tücken: Der erste Spieler, der das Ziel betritt, darf zu diesem Zeitpunkt mit mehr als 10 Karotten übrig haben. Auch Salatköpfe darf man dann nicht mehr besitzen.

Überzählige Karotten könnt ihr durch Aussetzten auf den Karottenfeldern loswerden. Dauert das zu lange, bleibt nur der Weg zurück zum Igel.

Bei Hase und Igel wird nicht nur der Sieger ermittelt, sondern alle weiteren Plätze ausgespielt, bis alle Hasen angekommen sind.  Dabei zählen aber die Positionen der Hasen, die bereits im Ziel sind, stets mit. Der zweiter Spieler darf dann 20 Karotten übrig haben, der dritte 30 usw.

Hase und Igel –  für wen geeignet?

Hase und Igel - de besten FamilienspieleHase und Igel ist für 2 – 6 Spieler. Zu zweit gibt es eine Sonderregel, in der jeder mit zwei Hasen spielt.

Die Spielregeln sind ganz einfach: es gibt nur die 5 oben beschriebenen Spielfelder, die sich sicher jeder merken kann. Mehr braucht ihr nicht.

In kleiner Runde ist Hase und Igel eher taktisch, da es einfacher ist, die Spielzüge der Mitspieler zu erahnen.

In Spielrunden mit 5 oder 6 Spielern ist es schwieriger zu berechnen. Hier spielt sich Hase und Igel am besten eher aus dem Bauch heraus.

Der Clou bei Hase und Igel ist, den richtigen Zeitpunkt zu finden, an dem es keinen Sinn mehr macht, weitere Karotten anzuhäufen. Ein erfolgreicher Hase kommt „mit letzter Puste“ gerade so auf dem Zielfeld an.

Und doch ist Hase und Igel ein Familienspiel, bei dem auch die jüngeren Spieler eine echte Chance haben. Außerdem hat es einen großen Lerneffekt: Kinder lernen, ihren (Karotten-) Vorrat einzuteilen und nicht alles auf einmal auszugeben. Ein wenig Plus/Minus Rechnen wird ganz spielerisch nebenher beim Bezahlen geübt.

Der Hersteller empfiehlt Hase & Igel in der neuen Auflage ab 10 Jahren, Auf meiner eigenen Erstauflage steht noch ab 8 Jahren, was auch meiner Ansicht nach auch besser passt. Mit ein bisschen Hilfe können tatsächlich bereits gewitzte 8-jährige prima mitspielen.

Nach oben gibt es keine Grenze, Hase und Igel macht in jeder Runde Spaß. Da bis zu sechs Spieler mitspielen können, eignet es sich auch für größere Familien oder eine Runde mit Oma & Opa.

 Fazit:

Hase und Igel ist ein höchst unterhaltsames Vor-und-Zurück Spiel, in dem es unter anderem darum geht die möglichen Züge der Mitspieler richtig einzuschätzen. Erwachsene neigen manchmal zum Grübeln¹ Kinder spielen dagegen meist erfolgreich intuitiv.
Jeder ist stolz und freut sich, wenn sein Hasen-Stein das Zielfeld erreicht.

Ein weiteres sehr schönes Element ist, dass das Spiel nicht mit dem ersten Zieleinlauf endet, sondern die weiteren Plätze ausgespielt werden. so erreicht früher oder später jeder das Ziel. Das motiviert vor allem die kleineren Mitspieler.

Hase und Igel kann sowohl taktisch, als auch aus dem Bauch heraus gespielt werden, Beides kann erfolgreich ein.  Ich persönlich mag die Hasenfelder nicht, aber das macht nichts. Jeder kann selbst entscheiden, ob er sein Glück herausfordern möchte, oder nicht.

Hase und Igel SdJ1979Das Spiel des Jahres 1979 ist ein zeitloser Klassiker, der beweist, dass ein Top Familienspiel keine Würfel braucht.  Das eifrige Vorwärts und Rückwärts in Hase und Igel ist gut austariert und fügt sich zu einem perfekten Wettrennen für klein und groß zusammen.   Alles in allem ist  Hase und Igel daher auch heute noch ein echter Familienspiele Hit!

Wir sind sehr stolz, das wir noch eine Erstauflage von Hase und Igel besitzen und ich könnte mir niemals vorstellen, mich davon zu trennen.  Nicht nur wegen der Nostalgie, denn wir lieben diese Spiel auch nach alle den Jahren immer noch sehr.  Hase und Igel hat in alle den Jahren nichts von seinem Charme verloren und kann modernen Brettspiele noch immer das Wasser reichen. Für uns ist Hase und Igel ganz klar ein Klassiker, der in keinem (Spieler-) Haushalt fehlen darf!

Wo kann ich Hase und Igel kaufen ?


Hase und Igel bei Amazon

Lasst Euch Durch die unterschiedlichen Schachtel Farben nicht verunsichern. Hase und Igel wurde in den letzten 40 Jahren mehrmals neu aufgelegt. Wir haben noch eine gelbe Schachtel, es gibt auch eine grüne Schachtel.  Die aktuelle Auflage ist in rot gehalten. Innen drin ist aber immer das gleiche Spiel: Hase und Igel – der Evergreen von Ravensburger!

Infobox – die harten Fakten:

Hase und Igel

Verlag: Ravensburger
Autor: David Parlett
Erscheinungsjahr: 1978
Genre: Rennspiel
Anzahl Spieler: 2-6
Alter: ab 8 / 10 Jahren²
Dauer: ca.45 Minuten
Preis: ca. 30 Euro
Weitere Brettspiele Klassiker
Hugo – das Schlossgespenst
TOP 10 der Brettspiele Klassiker
Kayanak
Elfenland
Andere tolle Spiele ab 8 bzw. 10 Jahren:
Just One
Meeple Circus
Loony Quest
Magic Maze
Tempel des Schreckens
Noch Mal!

¹ ich hatte einmal eine Hase und Igel Spielrunde mit ausschließlich Erwachsenen. Zwei davon  haben mit Taschenrechner versucht, den optimalen Spielzug zu finden … mit denen habe ich nie wieder Hase und Igel gespielt! Macht das bloß nicht!

² Die älteren Ausgaben haben eine Altersempfehlung ab 8 Jahren, die neueren ab 10 Jahren. Ich persönlich halte Hase und Igel gut ab 8 Jahre spielbar.

Obligatorisches & Transparenz

Meine Spiele-Empfehlungen sind unabhängig und unbezahlt und unterliegen einzig und allein unseren persönlichen Erfahrungen. Ich habe mein Exemplar von Hase und Igel als Kind von meinem Vater zu Weihnachten geschenkt bekommen.

Dieser Beitrag enthält Amazon Partnerlinks*. Ich erhalte eine kleine Provision, wenn Du über einen dieser Link ein Spiel kaufst. Dir entstehen dadurch natürlich keinerlei Nachteile, der Kaufpreis bleibt immer gleich. Vielen Dank, dass Du damit meinen Spielblog unterstützt.

zurück zu den besten Familienspielen Startseite

2 Gedanken zu „Hase und Igel – Der Rennspielklassiker

  1. Pitter

    Hase und Igel ist auch heute noch eines meiner Liebrlingsspiele. ich hatte es schon gekauft, bevor es damals zum Spiel des Jahres erkoren wurde, war also ein Glücksgriff.
    Übrigens können auch 7 Spieler mitspielen, einer ist dann nur der Bankhalter. Denn bei 6 aktiven Spielern wird es doch etwas hektisch für die Bank. Bei uns geht der Job dann reihum.

    1. Simone Beitragsautor

      Hallo Pitter,
      ich kann dich gut verstehen.
      ja, ich finde auch, dass Hase und Igel auch heute noch ein wirklich tolles Spiel ist. Ich bin auch stolz auf meine Erstausgabe, die noch keinen Spiel des Jahres Pöppel trägt. Daran merke ich immer, wie lange ich dieses Spiel schon habe…. über 42 Jahre!
      Danke für den Tipp mit den 7 Spielern .. wobei ich glaube, das dieses „Problem“ zumindest derzeit nicht existiert. Die wenigsten können derzeit mit mehr als 4 Leuten spielen. Aber es gibt hoffentlich auch ein Leben nach Corona!

      Verspielte Grüßle,
      Simone

Schreibe einen Kommentar