Alles an Bord?!

Auf in die See zu einem echten Abenteuer. Doch vorher muss Euer Schiff mit allerlei nützlicher Fracht beladen werden. Habt Ihr alles an Bord? Dann kann es losgehen! Denn nur wer clever plant, wird die wertvollsten Entdeckungen machen, die besten Waren eintauschen, die Piraten austricksen und am Ende als reichster Abenteurer heimkehren.

Worum gehts?

Alles an Bord ?! - die besten Brettspiele für Familien und KinderBeladet Euer Schiff möglichst schnell mit nützlichen Ausrüstungsgegenständen, die Ihr bei Händlern gegen wertvolle Waren umtauschen könnt. Erfüllt Aufträge, in dem Ihr die geforderten Waren verkauft. Wer am Ende das meiste Geld hat, gewinnt.

Alles An Bord unterteilt sich in 2 Spielphasen, die sich ganz unterschiedlich gestalten.

In der ersten Phase sammelt Ihr die Ausrüstungsgegenstände ein, die Ihr mitnehmen wollt. Dies machen alle Spieler gleichzeitig aus einem gemeinsamen Vorrat und so geht es in dieser Phase meist etwas turbulenter und hektischer zu. Zumal, wenn sich abzeichnet, das bestimmte Ausrüstungsgegenstände in dieser Runde besonders gefragt sind.In der zweiten Phase tauscht Ihr die Ausrüstungsgegenstände gegen Waren, die Waren gegen Münzen und Münzen gegen Schatzkisten. Welche Ausrüstungen benötigt werden und was dafür geboten wird, steht auf den Abenteurerkarten. Entscheidet selbst von Karte zu Karte, ob Ihr diese nutzen wollt.

Alles an Bord?! spielenAlles an Bord ?! - Die besten Familienspiele &Kinderspiele

Jeder erhält ein Schiff, auf dem Eure Lagerplätze abgebildet sind. Einige davon sind unter Deck so, dass sie von Euren Mitspielern nicht gesehen werden können. Zu Beginn ist Euer Schiff leer.
In der Tischmitte bildet Ihr einen Haufen mit den Ausrüstungsgegenständen. Um diesen Haufen herum werden 13 Abenteurerkarten ausgelegt.
Die Waren und das Geld werden griffbereit an eine Seite gelegt. Dann seid Ihr auch schon startklar.

Phase 1: Schiff beladen

Alles an Bord ?! - Phase 1: Schiff belandenAuf das Kommando Alles an Bord laden alle Spieler gleichzeitig Ausrüstungsgegenstände von der Tischmitte auf Ihr eigenes Schiff. Dabei darf nur eine Hand benutzt werden. Jedes Schiff hat nur eine begrenzte Ladekapazität, sodass Ihr nur mitnehmen solltet, was auch wirklich gebraucht wird. Was Ihr laden solltet, sagen Euch die umliegenden Abenteurerkarten. Sie zeigen, welche Gegenstände oder Waren benötigt werden und gegen was Ihr diese Sachen eintauschen könnt. Natürlich ist es Euer Ziel, viele Waren zu verkaufen und möglichst viel Geld zu verdienen.

Hat der erste Spieler sein Schiff fertig beladen, ruft er Leinen los und darf nun die umliegenden Abenteurerkarten einsammeln.

Alles an Bord ?! - Phase 1: Schiff belandenDie anderen Spieler dürfen Ihr Schiff fertig beladen, könne n nun aber nicht mehr nachsehen, was sie wie eintauschen können. Die einzige Orientierung bieten nun nur noch die sichtbaren Gegenstände auf dem Deck der Mitspieler.

Die Phase endet, wenn alle Spieler Ihr Schiff fertig beladen haben.

Phase 2: Abenteuer bestehen

Ob Ihr auch wirklich alles Benötigte dabeihabt, merkt Ihr erst im zweiten ruhigeren Teil des Spiels, den nun geht es ans Entscheiden und clevere Eintauschen.

In dieser zweiten Phase gehen Eure Schiffe auf die Reise. Die Abenteuerkarten werden gemischt und der Reihe nach aufgedeckt. Bei jeder Karten entscheiden die Spieler, ob sie den angebotenen Tausch eingehen möchten. Auch hierbei ist darauf zu achten, dass der Platz auf Alles an Bord ?! - Phase 2: Abenteuer bestehendem Schiff begrenzt ist.

Die Karten unterscheiden sich etwas nach Kategorie: Bei den Piraten z. B., müsst Ihr vor dem Umdrehen der Karte entscheiden, ob Ihr Euch darauf einlassen wollt. Wenn ich den Piratenhandel dann doch nicht erfüllen könnt oder wollt, gibt es eine Strafe.

Auch die Auftragskarten sind besonders: Sie werden wieder unter den Stapel geschoben und erst ganz am Schluss aufgedeckt. Über diese Karten könnt Ihr letztendlich Eure ertauschten Waren zu Geld machen.

Schatzkisten einlagern und Rundenende

Sind alle Abenteurerkarten abgearbeitet, ist die erste Runde fast zu Ende. Die überzählige Ladung an Ausrüstungen und Waren wird nun über Bord geworfen. Außerdem müssen die Spieler nun Ihr Geld einlagern: Je 10 Münzen müsst Ihr in eine Schatzkiste umtauschen. Jede Schatzkiste beansprucht einen Lagerplatz auf Eurem Schiff.

Dann folgt eine 2. Spielrunde, die wieder mit Phase 1 beginnt. Nach 2 Runden endet Alles an Bord?! Wer nun das meiste Geld – in Form von Schatztruhen und Münzen besitzt, gewinnt.

Für wen?

Alles an Bord ?! - Familienspiel ab 7 JahrenAlles an Bord?! ist ein gehobenes Kinderspiel oder auch ein leichtes Familienspiel. Die Altersempfehlung liegt bei 7 Jahren.

Alles an Bord?! zeichnet sich vor allem durch Schnelligkeit aus. Die Regeln sind einfach, schnell verinnerlicht und sorgen für einen zügigen Spielstart. Die 2 Runden Alles an Bord ?! spielt sich super schnell. Da stets alle Spieler gleichzeitig agieren, gibt es auch keine Wartezeiten. Alles an Bord?! ist daher super geeignet für alle Ungeduldigen. Die 30 Minuten Spielzeit sind ratzfatz vorbei und enden gefühlt fast zu schnell. Es ist also kein Spiel mit dem sich ein ganzer Nachmittag oder Abend füllen lässt. Ich möchte Alles an Bord?! aber gerne als Warm-up oder empfehlen oder wenn nur mal eben noch eine halbe Stunde Zeit ist.

Fazit

Alles an Bord?! ist eine sehr interessante Mischung aus Schnelligkeit, Planung, Gedächtnis und Überblicken der Situation, die für Kinder und Gelegenheitsspieler durchaus anspruchsvoll ist. Eingefleischte Spieler bezeichnen alles an Bord als eine langersehnte Kinderversion des Alles an Bord ?! - ein schnelles Familienspiel ab 7 Jahrenbeliebten Spiels Galaxy Trucker* von CGE. Beide Spiele verbindet eine Planung unter Zeitdruck durch gleichzeitiges Plättchen Ziehen aus einem gemeinsamen Vorrat. Ob das Gewählte dann auch nützlich ist, entscheidet sich erst später.

Sehr gut gefällt mir, dass Alles an Bord?! keinerlei Wartezeiten hat. Es bleibt keine Zeit zum Grübeln, daher gibt es keine Downtime.

Sehr, sehr, sehr gut gefällt mir der Mechanismus zum Ausbremsen der führenden Spieler nach der ersten Runde. Jede Schatzkiste an Bord nimmt einen wertvollen Lagerplatz weg und erschwert damit das Vorhaben in Runde 2. So können sich Spieler mit weniger Geld und mehr Lagerplatz in Runde 2 doch weiterhin Siegchancen ausrechnen. In einer Zusatzoption können schwächere Spieler zudem eine Papagaien-Unterstützung als Joker erhalten, was für einen weiteren Ausgleich sorgt.

Damit bleibt Alles an Bord? stets spannend bis zum Schluss!
Und da die kurzen 2 Runden dann eben doch superschnell vorbei sind, ist auch oft eine Revanche drin.

Wo kann ich Alles an Bord kaufen?


Alles an Bord?! kaufen bei Amazon*

Infobox – Alles an Bord?! im Detail:

Infobox
Name: Alles an Bord?!

Verlag: Abacus
Autor: Carlo A. Rossi
Erscheinunsjahr: 2018
Genre: Familienspiel
Anzahl Spieler: 2 – 4 Spieler
Alter: ab 7 Jahren
Dauer: ca. 30 Minuten
Preis: ca. 27 Euro
Weitere „schnelle“ Spiele
Magic Maze
NMBR9
Nochmal!
Galaxy Trucker*
Andere tolle Spiele ab ca. 7 Jahren:

Zapp Zerapp
Leo muss zum Friseur
Majesty
Icecool

Herzlichen Dank an Abacus Spiele für die Zusendung eines Rezensions Expemplars. Meine Texte / Beiträge werden davon nicht beeinflußt. Meine Empfehlungen für Brettspiele unterliegen einzig meiner persönlichen Erfahrung und Überzeugung!

Mit * gekennzeichnete Links sind affiliate Links. Wenn Ihr über einen dieser Links ein Spiel kauft, erhalte ich ein kleine Provision. Der Einkaufspreis für Euch ist dabei trotzdem derselbe.

zurück zur beste Familienspiele Startseite

Bitte teile mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.