Meisterwerke – auf die Details kommt’s an

Meisterwerke – Präzises Erklären & Zeichnen gegen die Uhr

Meisterwerke beschreibt sich selbst als Zeichenspiel, für alle, die nicht zeichnen können. Das stimmt, denn eine schnelle Skizze kann bei Meisterwerke durchaus besser abschneiden, als eine künstlerische Verausgabung.

Was macht Meisterwerke besonders ?

Künstler, Meister, Kritiker… wir schlüpfen nach und nach in jeder dieser Rollen. Die „Künstler“ zeichnen ein Bild nach Vorgabe des „Meisters“. Es geht darum genau zuzuhören und das zu zeichnen, was ein anderer beschreibt. Und alles in kürzester Zeit. Eine gute, präzise Erklärung und schnelles Umsetzen ohne lange Überlegung – das ist gefragt bei Meisterwerken. Denn als Kiritker bewerten wir später das Bild anhand vorher nicht bekannten detaillierten Merkmalen. Da es super in größeren Spielrunden funktioniert, ist Meisterwerke auch prima als Party-Spiel geeignet.

Spielbeschreibung:

Jeder Mitspieler erhält einen Zeichen- und Wertungsblock sowie einen Bleistift.

Identik /Meisterwerke Beispiel originalEin Spieler ist in jeder Runde der Meister. Er zieht eine Aufgabenkarte, die nur er ansehen darf. Diese zeigt oben ein schwarz-weiß Bild, eine Zeichnung. Er steckt die Karte in die Abdeckhalterung, so dass er auch er nur das Bild sehen kann. ( Im unteren Teil der Karte stehen 10 Kontrollpunkte – diese werden erst später benötigt und dürfen keinesfalls vorab gelesen werden) Nun dreht der Meister die Sanduhr um und beschreibt das Bild, das er sieht. Dabei muss er sich ranhalten, denn wenn die Sanduhr abgelaufen ist, ist Schluss mit der Beschreibung.

Alle anderen Spieler sind die „Künstler“. Sie zeichnen das Bild anhand der Beschreibung des Meisters – natürlich ohne es selbst zu sehen. Auch sie haben nur solange Zeit, wie die Sanduhr läuft. Ist die Sanduhr abgelaufen, ist die künstlerische Phase beendet. Es folgt die Kritiker Phase.

Identik Meisterwerke Beispiel KünstlerAlle Künstler geben ihr gemaltes Kunstwerk im Uhrzeigersinn an den nächsten Spieler weiter. Nun werden die Meisterwerke beurteilt: Der Meister zieht die Aufgabenkarte aus der Halterung und liest nacheinander die 10 Kriterien vor. Nun prüfen die Kritiker, ob das vor ihnen liegenden Bild diesen Kriterien entspricht. Für jede Übereinstimmung gibt es einen Punkt. Hat mindestens ein Spieler das Kriterium erfüllt, gibt es auch für den Meister einen Punkt.

Identik Meisterwerke Beispiel kritikermerkmaleDie Spieler bekommen also keine Punkte für die Schönheit ihres Bildes, sondern nur für die Übereinstimmung dieser Details. Solche Kriterien können z.B. sein „Das Haus hat mindestens drei Fenster“ oder „Bei den Personen sind Gesichter zu sehen“ oder “ Das Auto hat Scheinwerfer“. Da der Meister diese Kriterien selbst vorab nicht kannte, ist es gut wahrscheinlich, dass er nicht auf alle gefragten Details eingegangen ist.

Sind alle Kriterien ausgewertet, endet die Runde. Ein anderer Spieler wird zum Meister und darf nun eine Bildkarte ziehen und beschrieben.

Das Spiel endet nach einer anfangs festgelegten Anzahl an Runden. Am Spielende werden alle Punkte der einzelnen Runden zusammengezählt. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt.

Warum und für wen geeignet ?

Auf der Spiel-Schachtel steht „ab 8 Jahren“. Ich halte das für sehr gewagt. In diesem Alter kommen Kinder weder mit dem Zeichnen hinterher, noch können sie ein Bild selbst detailliert in der kurzen Zeit beschreiben. Ich persönlich würde Meisterwerke frühestens mit Kindern ab 10 Jahren – eher noch älter – spielen.

Meisterwerke- die besten Familienspiele & PartyspieleNatürlich sind die Spielregeln einfach genug, dass auch jüngere Kinder sie problemlos verstehen. Aber können sie auch gleichberechtigt mitspielen ? Ich meine: Nein ! Allerdings steht bei Meisterwerken das Gewinnen bzw. Verlieren nicht im Vordergrund. Das Spiel selbst bietet soviel Spielspaß, daß die letztendlich Punkteauswertung zur Nebensache wird.

Des weiteren suggeriert die Altersempfehlung, daß es sich um ein Kinderspiel handelt. Dem ist mitnichten so. Wir spielen Meisterwerke gerne in Runden mit durchweg Erwachsenen. Sehr schön ist ,das Meisterwerke bei der Spielerzahl nach oben unbegrenzt ist Jeder, der einen Stift findet, kann mitmachen. Deshalb auch prima für größere Runden als Partyspiel geeignet.

Mein Profi-Tipp: Spielt ihr Meisterwerke öfters, gehen euch früher oder später die Blöcke aus. Entweder ihr macht rechtzeitig vorher gleich einige Kopien oder ihr könnt euch die Meisterwerke Zeichenblock Vorlagen bei Asmodee runterladen & ausdrucken.

Ihr solltet mindestens so viele Runden spielen, das jeder Mitspieler zumindest einmal der „Meister“ gewesen ist. Der Meister hat eine schwierige Aufgabe und jeder sollte einmal erlebt haben, wie sich das anfühlt.

Nun zeigt sich, wer gut erklären kann und vor lauter Details das Wesentliche nicht vergisst. Das geht schon bei der Einteilung und den Größenverhältnissen los. Ohne weitere Erklärung beginnen die „Künstler“ meist in der Mitte des Blattes zu zeichnen. Da kann es schnell passieren, das in der einen oder anderen Richtung der Platz ausgeht. Eine gute, detaillierte Beschreibung zu geben – in einem Tempo, das andere sich vorstellen, im Sinn behalten und sogar mitzeichnen können – das ist eine echte Herausforderung.

Fazit:

Lustig, intuitiv, lehrreich … eine prima Mischung ! Einfach zeichnen, was jemand anders beschreibt.. Sich Leiten lassen ohne Nachzudenken. Denn zu Nachdenken bleibt bei Meisterwerke keine Zeit.  Auch ist total spannend später zu sehen, wie andere Mitspieler dieselbe Aufgabe gelöst haben. Kann man erkennen, dass sie derselben Beschreibung entstammen ? Auch der Meister wird sehr schnell merken, an welchen Stellen seine Beschreibung ungenau oder missverständlich war.

Meisterwerke_NomSdJ2010Meisterwerke war nominiert für das Spiel des Jahres 2010 – damals noch unter seinem ursprünglichen Namen: Identik.

Und ja – bei Meisterwerke man muss wirklich nicht malen bzw.  zeichnen können. Es geht vielmehr ums Erklären, Zuhören, Verstehen Umsetzen. So viele Fähigkeiten wie hier werden selten alle auf einmal auf die Probe gestellt. Ein tolles Gesellschaftsspiel für eine größere Spielrunde und daher auch sehr gut geeignet, wenn ihr Partyspiele oder Geburtstags-Spiele sucht.

Meisterwerke ist hochinteressant, und lehrreich und ein Riesenspaß noch dazu ! Was will man mehr ?

Meisterwerke kaufen:

Meisterwerke bei Amazon kaufen

Infobox – die harten Fakten:

Infobox
Name: Meisterwerke¹
Verlag: Asmodee
Autoren: Amanda Kohout & William Jacobsen
Erscheinungsjahr: 2009
Genre: Erklären & Zeichnen Aktionsspiel
Anzahl Spieler: 3-99 Spieler
Alter: ab 8² bzw. 10 Jahren
Dauer: ca 40 Minuten
Preis: ca. 27 Euro

¹ Meisterwerke erschien 2009 erstmals unter dem Namen „Identik“. Warum Asmodee das Spiel umbenannt hat, ist mir nicht bekannt. Tatsache ist aber: es handelt sich aber bei beiden Titeln um dasselbe Spiel.

² ab 8 Jahren laut Hersteller. Ich halte das für viel zu jung, da das Spiel unter Zeitdruck stattfindet und zudem eine gute Konzentration, schnelle Auffassungsgabe und gutes Sprachverständnis benötigt. Ich möchte Meisterwerke frühestens ab 10 Jahren empfehlen.

← zu den besten Familienspielen Startseite | → Weitere tolle Spiele Empfehlungen ab 10-13 Jahre

5 Gedanken zu „Meisterwerke – auf die Details kommt’s an

    1. Simone Beitragsautor

      Armer Noah, das ist wirklich schade… da verpasst Ihr was. Naja, vielleicht wird es noch, wenn sie etwas älter sind ?
      Verspielte Grüßle, Simone

      Antworten
  1. Verena Schulze

    Wir malen und zeichnen hier alle sehr gern! Von daher klingt das Spiel nach dem perfekten Weihnachtsgescheink für unsere Kinder und uns. Weihnachten verschenken wir traditionell immer ein Spiel das war dann über die Feierteage ausgiebeig testen können.

    Antworten
    1. Simone Beitragsautor

      Liebe Verena,
      das ist eine sehr schöne Tradition! Meine Spieleleidenschaft hat übrigens genau so angefangen… Mein Papa hat mir jedes Jahr zu Weihnachten ein Spiel geschenkt und wir haben es über die Feiertage rauf und runter gespielt. Daran erinnere ich mich gerne zurück!
      Wenn ihr Spaß am zeichnen habt und gerne lacht, dann ist Meisterwerke EUER Weihnachtsspiel!
      Verspielte Grüßle,
      Simone

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.