Elfenland – Eine märchenhafte Reise mit Hindernissen

Elfenland – Auf dem Drachen durch die Wüste

Reitet auf Einhörnern und Drachen oder schwebt mit den Wolken auf Eurer abenteuerlichen Reise durch Elfenland und mit euren Elfenstiefeln schneller unterwegs als Eure Mitspieler.

Was macht dieses Familienspiel besonders ?

Bei Elfenland geht es um die geschickte Planung Eurer Reise durch die Landkarte, um möglichst viele Orte zu besuchen. Die Planungen der Mitspieler werden euch teilweise helfen, teilweise aber auch behindern. Das Besondere an Elfenland ist, dass ihr Eure Pläne während des Spiels immer wieder überdenken und anpassen müsst. Manchmal solltet ihr sie auch komplett ändern. Nur so könnt ihr Hilfen der Mitspieler geschickt nutzen und Hindernissen aus dem Weg gehen.

Elfenland AufbauZiel des Spieles ist es, in den 4 Spielrunden möglichst viele der 20 Orte von Elfenland zu besuchen. Ihr reist mit Eurem Elfenstiefel durch die Landschaft und dürft an jedem Ort an dem ihr angekommen seid, Euren gleichfarbigen Spielstein wegnehmen und vor Euch ablegen. Bevor ihr aber losreisen könnt, planen alle Spieler gemeinsam Ihre Reiserouten. Dadurch wird bestimmt, mit welchen Transportmitteln ihr auf welcher Straße überhaupt reisen könnt. Die Landschaft zeigt unterschiedliche Geländearten wie Wiese, Gebirge, Wüste oder Wald und jedes Transportmittel ist in bestimmten Geländearten besser oder schlechter geeignet.

Start ElfenlandDer Spielaufbau

Legt den Spielplan in die Tischmitte und lasst jeden Mitspieler eine Farbe wählen. Stellt seinen Stiefel auf den Ort mit dem Schloss und verteilt die Spielsteine auf die anderen 20 Orten. Jeder Spieler erhält zudem ein verdecktes Transportmittel, 8 Reisekarten und eine Übersichtskarte für die Transportmittel. Legt die Rundenkarten sortiert auf ihr Feld, die 1 nach oben. So wisst ihr immer wie viele Runden ihr noch Zeit habt. Zum Schluss deckt ihr noch einige Transportmittel auf und schon kann das Spiel beginnen.

Die Reiseplanung

Die Planung Eurer Reiseroute geschieht in 2 Phasen. Im ersten Teil sorgt ihr für Nachschub an Transportmitteln, im zweiten Teil legt ihr die Transportmittel für die Wegstrecken auf dem Spielplan fest. Damit bestimmt Ihr, auf welchen Wegstrecken überhaupt gereist werden darf und welches Transportmittel ihr dabei benutzen müsst.

Elfenland TranportplättchenNachschub

In der Nachschubphase zieht ihr reihum eines der offen liegenden Transportmittel und legt es vor Euch ab. Dabei solltet ihr hauptsächlich darauf achten, dass diese Transportmittel zu Euren Reisekarten passen. Die Reisekarten zeigen ebenfalls Transportmittel und diese müsst ihr später passend abgeben, um eure Reise zu bezahlen. Gefällt Euch keines der offen liegenden Transportmittel, dürft ihr stattdessen auch ein verdecktes Plättchen ziehen, dass ihr dann ebenfalls offen vor Euch ablegt. Dies wiederholt ihr solange, bis jeder Spieler 3 neue Transportmittel gezogen und vor sich abgelegt hat.

Elfenland Reiseplanung Transportmittel zu Wegen zuordnen

Nun beginnt auch schon der zweite Teil der Planungsphase und diese ist das eigentliche Herzstück von Elfenland. Wieder reihum legt nun jeder Spieler eines seiner Transportmittel auf eine beliebige Wegstrecke auf dem Spielplan. Ein so gelegtes Plättchen definiert eindeutig das Transportmittel dieses Weges für die aktuelle Spielrunde.

Elfenland Gelände RegelnAllerdings müsst ihr beim Legen die Regelkarte für Gelände und Transportmittel beachten, denn nicht jedes Transportmittel ist auf jedem Gelände gleich gut geeignet. Manche können gar nicht gelegt werden. Mit dem Riesenschwein könnt ihr z. B. nur über Wiese und durch den Wald reisen, aber nicht im Gebirge oder durch die Wüste. Der Trollwagen kann auf jedem Gelände genutzt werden, allerdings braucht er meist 2 Reisekarten für die Wegstrecke. Besonders beliebt sind die Drachen, da sie das beste Transportmittel in der Wüste sind. Auch sonst sind Drachen flexibel einsetzbar. Wer kein Plättchen legen möchte, kann passen. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe. Wer einmal gepasst hat, kann später jederzeit wieder einsteigen und später weitere Plättchen legen. Haben allerdings alle Spieler hintereinander gepasst, ist die Planungsphase sofort beendet.

Jetzt geht’s auf die Reise

Haben alle Spieler gepasst, werden keine weiteren Transportmittel auf den Spielplan gelegt. Nun beginnt die eigentliche Reise.

 

Der Startspieler beginnt und zieht seinen Elfenstiefel entlang der Wegstrecken. Er darf nur Wegstrecken benutzen, auf denen auch ein Transportmittel liegt.  Einzige Ausnahme sind die Floßkarten: Sie dürfen entlang der Flüsse und über die Seen eingesetzt werden (dies sind keine Wege und sie benötigen kein Transportmittelplättchen). Dann bezahlt der Spieler für jede Wegstrecke die entsprechende Anzahl der geforderten Reisekarten. Hat er keine passenden Reisekarten, darf er für eine Strecke auch 3 beliebige Reisekarten abgeben. An jedem Ort, den der Spieler erreicht darf er seinen farbigen Stein zu sich nehmen. Danach ziehen alle Spieler nacheinander auf dieselbe Art ihre Elfenstiefel, bis alle ihre Ortsteine eingesammlet haben.

Rundenende / Spielende

Haben alle Spieler ihre Stiefel gezogen ist die Runde beendet. Nun werden alle Transportmittel vom Plan abgeräumt und verdeckt neu gemischt. Auch die Spieler dürfen nur ein Transportmittel mit in die nächste Runde nehmen. Hat ein Spieler mehr als ein Transportmittel vor sich liegen, müssen sie überzählige abgeben. Nun werden die Reisekarten aller Spieler wieder auf 8 Karten aufgefüllt. Dann wird die nächste Rundenkarte aufgedeckt. Jeder Spieler erhält erneut ein verdecktes Transportplättchen und dann kann auch schon eine neue Runde beginnen. Natürlich geht für jeden Spieler ab jetzt die Reise von dem Ort aus weiter, an dem sich nun sein Stiefel befindet.

Elfenland endet nach der 4. Runde. Wer nun die meisten Orte besucht hat, darf sich Gewinner nennen. Haben mehrere Spieler gleich viele Orte besucht, gewinnt derjenige, der mehr Reisekarten übrig hat. Bei Gleichstand gewinnt also derjenige, der weniger Reisekartenkarten für seine Reise ausgeben musste.

Nutzt die taktischen Möglichkeiten

Die Regeln von Elfenland sind schnell erlernt. Nach der ersten Runde wissen alle, wie das Spiel funktioniert. Dennoch hat dieses Spiel viele taktische Möglichkeiten, die es stets gilt, im Auge zu behalten.

Elfenland SpielaufbauZ. B. sollten die Spieler versuchen in einer Region des Spielplans möglichst alle Steine abzuräumen und keine einzelnen Steine stehen zu lassen, auch wenn dies im Moment teuer erscheint. Denn ist der Elfenstiefel erst einmal weitergezogen, kommt er wahrscheinlich nicht mehr so einfach in diese Region zurück. Eine Wegstrecke darf pro Runde auch mehrmals benutzt werden, allerdings müssen für jede Benutzung des Weges die erforderlichen Reisekarten abgegeben werden. Ein Ort auf dem Spielplan ist eine Sackgasse, wo dies sogar zwingend erforderlich ist.

Wer eine weite Reise machen möchte, muss zwangsläufig Transportmittel benutzen, die andere Spieler gelegt haben. Deshalb ist es sinnvoll, sich möglichst nicht in Regionen zu begeben, wo der Stiefel nachher weit und breit ganz alleine steht. Dort ist es zwar unwahrscheinlicher, dass andere Spieler unpassende Transportmittel legen. Ein Spieler aber, der ganz alleine reist, hat dann nur seinen eigenen – maximal 5 – Transportmittelplättchen zur Verfügung.
Manchmal ist es durchaus sinnvoll, erst einmal zu passen, um zu sehen, was die Mitspieler planen. So könnt ihr schauen, welche Wege gut zu Euren eigenen Reisekarten passt. Braucht Ihr dagegen auf einer Wegstecke zwingend ein bestimmtes Transportmittel, solltet Ihr dies schon frühzeitig legen.

Elfenland ReisekartenDenkt daran, dass ihr die Transportmittel auf beliebige Wegstrecken legen könnt, ihr müsst dort also weder selbst gerade stehen, noch müsst ihr diesen Weg später tatsächlich benutzen. So könnt ihr auch mal Eure Mitspielern ärgern.
In manchen Regionen des Spielplans kommt ihr gut mit Flößen voran. So kann es durchaus sinnvoll sein, wenn ihr ohnehin Karten nicht alle Reisekarten ausgeben könnt, die Floßkarten evtl. gezielt für die nächste Runde zu behalten.

Warum und für wen geeignet ?

Trotz einfacher Regeln gibt es bei Elfenland eine Vielzahl von taktischen Überlegungen. Einmal unterstützen sich die Spieler gegenseitig, im nächsten Moment machen sie sich gegenseitig das Leben bzw. die Reise schwer. Genau diese Möglichkeiten machen den besonderen Elfenland-Spielreiz aus. Elfenland ist geeignet für Familien mit Kindern ab 10 Jahren. Obwohl Elfenland schon mit 2 Personen spielbar ist, macht das Spiel zu zweit aber aufgrund der mangelnden Interaktion nicht wirklich Spaß. Für eine gute Partie Elfenland braucht es wenigstens 3 Spieler. Je mehr Spieler mitspielen, desto größer ist die Chance auf gegenseitige Unterstützung. Und – falls die Mitspieler die favorisierte Reiseroute unmöglich machen – gibt es meist alternative Wege, auf die ein Spieler ggf. ausweichen kann. Optimal spielt sich Elfenland mit 4 oder 5 Spielern.

samuel-1233415_640Experten-Tipp: Wenn euch Elfenland gefällt, dann probiert doch auch mal einen anderen Familienspiele-Klassiker mit taktischen Elementen: Hase und Igel

Fazit

Elfenland - Spiel des Jahres 1998Elfenland ist ein tolles Familienspiel mit leichtem Einstieg. Dennoch hat es seine taktischen Finessen, so dass die Spieler ständig überlegen müssen, ob und wie sie ihre Planung auf die neuen Situationen anpassen, oder ob sie gar einen ganz anderen Weg versuchen. In einer Runde kooperieren die Spieler miteinander, in der nächsten legen sie sich Steine in den Weg. Bei Elfenland ist alles möglich. Elfenland gehört für mich zu den Familienspiele-Klassiker, die in keinen spielenden Haushalt fehlen sollte. Elfenland wurde 1998 absolut verdient zum Spiel des Jahres gekürt.

 Wo kann ich Elfenland kaufen:


Elfenland kaufen bei Amazon

Infobox – die harten Fakten

Infobox
Name: Elfenland
Verlag: Amigo
Erscheinungsjahr: 1998
Genre: Klassisches Brettspiel
Anzahl Spieler: 2¹-6 Spieler
Alter: ab 10 Jahren
Dauer: ca. 60 Minuten
Preis: ca. 20 Euro

¹ Elfenland ist zu zweit spielbar, es macht aber nicht wirklich viel Spaß. Ich empfehle für eine Partie Elfenland mindestens 3 Spieler. Die optimale Spieleranzahl liegt bei 4 – 5 Mitspielern

← zurück zu den besten Familienspielen Startseite

4 Gedanken zu „Elfenland – Eine märchenhafte Reise mit Hindernissen

    1. Simone Beitragsautor

      Liebe Nadine,
      nein, bitte nicht… bei aller Liebe zum Spiel, es darf ruhig noch eine Weile Sommer bleiben! Wir spielen übrigens auch bei schönem Wetter – draußen auf der Terrasse! Wenn Du gerne taktische Spiele magst, dann schau mal in die Kategorien ab 10 bzw.12 Jahren. Dort habe ich einige taktische Familienspiele beschrieben.
      Verspielte Grüssle,
      Simone

      Antworten
  1. Avaganza

    Liebe Simone,

    ich habe auf deiner Seite schon so viele tolle Tipps für meine Kinder bekommen – Elfenland klingt auch ganz toll. Ich glaube das wäre das richtige für die Tochter meiner Freundin. Ich werde ihr das auf jeden Fall vorschlagen oder mir selbst als Weihnachtsgeschenk aufheben.

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

    Antworten
    1. Simone Beitragsautor

      Liebe Verena,
      Das freut mich sehr… ich hoffe doch, Du kommst auch in Zukunft wieder bei mir vorbei…. ich weiß da noch einige ganze tolle Familienspiele!
      Verspielte Grüssle, Simone

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.